Affirmationen

Ein weiterer Aspekt meiner Arbeit ist die Arbeit mit Affirmationen. Eine Affirmation ist ein Satz, in dem die positiven Eigenschaft, die wir erreichen wollen, formuliert wird.
Wenn wir uns diese Sätze immerwieder sagen, dann glauben wir immer mehr daran, und unsere Gedanken programmieren sich mit der Zeit auf die Umsetzung. Es geht also um eine Umprogrammierung der Gedanken. Das Ziel dabei ist, dass wir mit Hilfe von Affirmationen unsere Gefühle und unser Verhalten dauerhaft verändern. Da Denken, Fühlen und Handeln wechselseitig zusammenhängen, kann ich mit Hilfe der Affirmation Gedanken dauerhaft umändern. Mit der Zeit verändert sich dann nach einer Weile auch mein Verhalten, und die Gefühle ziehen nach. Innerhalb einer Affirmation geht es darum, Ziele zu entwickeln, und an diesen Zielen zu arbeiten. Man sagt, mit Hilfe von Affirmationen, was man will, um dann genau dies mit der Zeit auch zu erreichen. Die Motivation hier ist das Problem, (also wovon will ich weg) in ein Ziel (wo woll cih hin/was will ich erreichen?) umzupolen. Mit Hilfe von Affirmationen sage ich, was ich will, um es zu bekommen. Da ich nun einen positiven Satz zur Zielerreichung formuliere, fokussiere ich mich auf das, was ich erreichen will. Ich gehe also gedanklich in die Situation, in der ich sein will. Somit verhelfen mir Affirmationen – auch positive Glaubenssätze – genannt, mich in meiner Idealvorstellung gedanklich finden zu können.
Affirmationen können zu allen möglichen Themen formuliert werden, wie z.B. zum Thema Selbstorganisation. Hier einige Beispiele/Affirmationen zu diesem Thema:
– Ich erfülle meine täglichen Aufgaben organisiert und bewußt
– Ich bin geordnet in meinen Gedanken, und gehe Schritt für Schritt meinem Ziel/meiner Wunschvorstellung entgegen
– Ich freue mich, diszipliniert und geordnet auf meine Aufgaben zuzugehen
Oder eine schöne Affirmation ist auch:
– Ich glaube jeden Tag mehr daran, dass ich wichtig bin.
– Ich glaube immer mehr und mehr an mich!
Diese und ähnliche Affirmationen wirken sich auch sehr positiv auf das Selbstbewußtsein aus.
Mit Hilfe dieser positiven Glaubenssätze programmieren sie sich dazu, selbstbewußter zu werden.
Zweifel und negative Glaubenssätze über sich selbst werden durch positive ersetzt und erfüllen ihre Wirkung.
Doch woher kommen diese negativen Glaubenssätze? Warum haben sie soviel Macht über uns?
Glaubenssätze bestimmen, wie wir die Welt sehen und erleben. Habe ich in meiner Kindheit immer nur gehört, dass ich zu dumm und zu faul sei, dann verinnerliche ich diese Sätze irgendwann in mir. Ich höre in meiner Kindheit Glaubenssätze, vornehmlich von meinen nächsten Bezugspersonen, also von meinen Eltern, Geschwistern etc.
In der Schule bekomme ich Glaubenssätze von meinen Lehrern zu spüren. Habe ich von meinen Eltern permanent vermittelt bekommen, dass ich zu dumm und zu faul sei, dann zieht sich dieser Glaubenssatz wie ein roter Faden durch mein Leben weiter. Zunächst bekomme ich diese Sätze durch meine Eltern eingeimpft. Dann wird dies von meinen Lehrern bestätigt, und letztendlich glaube ich dann selbst, was mir die ganze Zeit von anderen eingetrichtert wurde.
Kommen Ihnen diese oder ähnliche Glaubenssätze bekannt vor:
– Ich bin nicht gut genug
– Zu faul
– Zu dumm
– Nicht liebenswert
– Nicht schön
– Streng Dich noch mehr an!
– Sei perfekt!
– Sei fleissig!
etc…
Und wie glauben Sie, beinflussen diese Sätze Ihr Leben?
Ich fühle mich dumm, weil ich ja denke, dass ich dumm bin.
Also entscheide ich mich, dumm zu sein, obgleich ich nicht dumm bin.
Was ich Ihnen damit sagen will, liebe Leserinnen, ist, dass Glaubenssätze eine immense Kraft haben und unsere eigene Realität bestimmen.
– Ich erzeuge somit, was ich denke!
– Ich ziehe an, was ich fühle!
– Ich werde, was ich mir vorstelle!
Das heisst kurzum: “ Alles, was in Ihrem Leben geschieht, ist die Auswirkung Ihres Denkens und Ihres Glaubens!“
Das wiederum bedeutet: „Sie stehen dort, wo Sie sich selbst hingedacht haben.“
Deshalb ist es wichtig, die alten negativen Glaubenssätze zu erforschen, die Ursache dieser zu finden, und diese dann allmählich ins Positive umzukehren.
Positive Glaubenssätze können z.B. sein:
– Ich habe liebevolle Gedanken
– Alles, was ich anfasse, wird ein Erfolg
– Ich bin klug, schön, und ich bin frei, zu entscheiden, was ich will.
– Ich bin so wie ich bin, gut genug!
etc….
Nun, wie fühlen Sie sich, wenn Sie diese Glaubenssätze lesen?
Besser, befreiter, lebensfroher?
Ja, und nun stellen Sie sich vor, Sie leben tagtäglich mit diesen positiven Glaubenssätzen, und verinnerlichen, was Sie sagen. Mit der Zeit fühlen Sie, was Sie sagen, und verinnerlichen diese positiven Glaubenssätze. Sie strahlen diese aus und Schritt für Schritt sind Sie irgendwann genau da, wo Sie sein wollen.
Denn Sie fühlen Ihren Erfolg, Ihr Selbstbewusstsein, Ihre Selbstliebe.
Nun kommen wir nochmal auf den Satz: „Ich kann, was ich will!“ zurück.
Es ist wichtig, zu erfahren, dass ich wirklich kann, was ich will. Mit Hilfe der Affirmationen lerne ich, an mich, an meine Fähigkeiten zu glauben, und ich glaube allmählich, dass ich die Kraft habe, es zu können.
Mit der Zeit werden alle Zweifel weggeräumt, und ich fühle, glaube und weiss, dass ich es kann.
Dann geht es um die Frage: Was will ich denn?
Um zu bekommen, was ich will, muss ich erstmal wissen, was ich will.
Also stellen Sie sich bitte mal die Frage: Wo bin ich jetzt und:
– Wie hätte ich es denn gerne?
– Welche Wirkung strebe ich eigentlich an?
– Was ist mein Ziel?
So stellen Sie sich die Frage, wo bin ich jetzt und wo eigentlich hin?
Mit Ihnen gemeinsam formulieren wir die Sätze, die Ihr Leben verändern können. Sie erkennen mit der Zeit, wie sich Ihr Leben schrittweise verändert, welches Sie haben wollen. Sie erleben die positive Wirkung Ihres Denkens, und fühlen Ihre Zuversicht immer mehr heranwachsen. Sie erreichen Ihre Ziele und erfreuen sich daran.
Sie gestalten Ihre eigene Realität immermehr zum Positiven, und fühlen sich gut. Negative Selbstbilder, Angst, Mißtrauen, Zweifel etc. gehören immermehr der Vergangenheit an. Sie legen Ihren Fokus auf Ihr Können, auf Ihr Tun, und Zweifler haben keine Chance mehr, die eventuell sagen:
– Mach Dir nichts vor!
– Das glaubst Du doch selber nicht!
– Ist doch alles Quatsch!
Sie glauben an Sich und Ihr Können und wissen, dass Sie alles schaffen, was Sie erreichen wollen. Sie können, was Sie wollen. Sie schaffen, was Sie erreichen wollen! Denn Sie haben die Kraft und Macht, Ihr Leben positiv zu gestalten und zu leben.
Neugierig geworden?
Dann melden Sie sich bei mir, und gehen Sie auf die Verwirklichung Ihrer Ziele zu. Seien Sie der Erfolg, der Sie sein wollen!